Nina Waberski

Zu meiner Person:

Nina Waberski, geboren am 21.06.1978

 

Mein Aufgabenbereich in der Einrichtung:

P√§dagogische Inhalte, pflegerische Aufgaben, Elternarbeit, koordinatorische Aufgaben, organisatorische Aufgaben, Verwaltungsaufgaben, Austausch, Zwischenmenschlichkeit ūüėä

 

Ausbildung / Arbeitsgebiete:

Staatlich anerkannte Heilerzieherin, Hortarbeit in Kooperation mit dem Amt f√ľr Soziale Dienste in Ostholstein (Hort Villa Kunterbunt), Gruppenleitung im Kleinstheim, Sozialp√§dagogische Familienhilfe, stellvertretende Hortleitung (Hort Villa Kunterbunt)

 

Kompetenz / Stärken:

Ich bin emphatisch, zuverl√§ssig, optimistisch, teamf√§hig, st√§rkend, aufbauend, habe einen individuellen Blickwinkel auf meine Mitmenschen, bin verst√§ndnisvoll, humorvoll, fr√∂hlich und freundlich, so jetzt mache ich mal Schluss! ūüėä

ich kann aber auch anders‚Ķwenn es sein muss! ūüėČ

 

Wie sehe ich Elternarbeit:

Eltern sind f√ľr mich die Basis einer guten Arbeit.

‚ÄěEs geht um eure Kinder!‚Äú, pflege ich immer zu sagen. Ich habe immer ein offenes Ohr, f√ľr alles, was euch besch√§ftigt.

Egal, um was es geht… Alles hat Platz, denn es IST!

 

Wie sehe ich dein Kind:  

Menschen und besonders Kinder d√ľrfen bei mir in jedem Moment sein, wie sie sind. Jedes Gef√ľhl hat seine Berechtigung und kann angeschaut und angenommen werden.

 

Ich kann mein Gegen√ľber unterst√ľtzen, seine Gef√ľhle zu verstehen und diese anzunehmen, denn Gef√ľhle, die sich festbei√üen, helfen weder mir, noch jemand anderem.

   

Ich m√∂chte Kindern vermitteln, dass sie sich in jedem Augenblick ‚Äělieb‚Äú haben k√∂nnen, egal wie sie sich selbst oder wie andere sie gerade bewerten ‚Äď das Wichtigste zum Erwachsenwerden ist ein gesundes Selbstvertrauen, denn unsere Welt l√§sst sich so besser h√§ndeln.

Au√üerdem ist Eigenliebe ein Schl√ľssel daf√ľr, Mut zu entwickeln, derjenige zu sein, der ich sein m√∂chte‚Ķ und daraus entsteht Zufriedenheit!

 

Was könnt ihr von mir erwarten:

Das ich, auch wenn wir eine mittlerweile gro√üe Einrichtung geworden sind, sorgsam auf eure Kinder und deren Bed√ľrfnisse achte und f√ľr sie da bin.

 

Das bin ich (f√ľr Kinder)

 

Wer bin ich?

Nina

 

Was mache ich in der Betreuung?

Bestimmer! ūüėČ Um es mit den Worten der Kinder auszudr√ľcken.

Ich bin f√ľr jeden da, der meine Hilfe braucht, kuscheln oder Quatsch machen will!

 

Warum liebe ich was ich tue?

Weil ich meine Einstellung zum Leben in die Arbeit einflie√üen lassen kann (das ist f√ľr Erwachsene)

Weil ich von Kindern viel lernen kann, denn ihr seid im Hier und Jetzt, könnt euch so toll freuen und seid auf so eine wundervolle Weise echt!

 

Was mache ich, wenn ich nicht in der Betreuung bin?

leben!

 

Wenn ich mich mit drei Worten beschreiben w√ľrde, w√§ren es:

Ich bin Ich!

 

Mein Lebensmotto:

Ich versuche wertfrei mit meinen Mitmenschen umzugehen, da jedes Bewerten, in erster Linie mit mir selbst zu tun hat und wie ich mich mit dieser Welt identifiziere.

‚ÄěEs wird anders WENN man denkt!‚Äú